Schwabinger Hofflohmärkte

Gelebte Nachbarschaft

Schwabinger Hausgemeinschaften veranstalten zeitgleich private Flohmärkte in ihren Hinterhöfen. Die Höfe präsentieren Schätze aus Küche, Keller und Kinderzimmer. Außerdem gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen!
Wer Tür an Tür wohnt, verkauft Tisch an Tisch im eigenen Hinterhof.
Die Nachbarschaft Schwabing hat im Jahr 2000 die Initiative ergriffen und erstmalig in München Hof-Flohmärkte, nämlich die Schwabinger Hof-Flohmärkte, ins Leben gerufen. Seither koordiniert und organisiert die Nachbarschaft Schwabing jährlich die Schwabinger Hof-Flohmärkte.
Die Schwabinger Hof-Flohmärkte sind eine Initiative, die aus dem Stadtteil kommt, dort koordiniert und von den Bewohnerinnen und Bewohnern mitgestaltet wird. Daraus erwächst ein stadtteilspezifisches Projekt, das die regionale Identität in besonderem Maße fördert.

Die Schwabinger Hof-Flohmärkte werden einmal jährlich durchgeführt. Damit kommt die Einmaligkeit und Besonderheit der Aktion zum Ausdruck. Der individuelle und improvisatorische Charakter, der in vielen Häusern charmant zum Vorschein kommt, wird bewahrt.

Begegnung in Häusern und Höfen

Unser Ziel ist es, die Bewohner im Stadtteil miteinander in Kontakt zu bringen und ganz konkret die Kommunikation innerhalb der Wohnhäuser zu fördern. Die Nachbarn verbringen bei den Schwabinger Hof-Flohmärkten einen Tag miteinander, kommen ins Gespräch – und manchmal wird abends gemeinsam gefeiert. Dabei lernen sich einige Nachbarn erstmalig kennen, auch wenn sie schon seit Jahren nebeneinander wohnen. Viele Hausgemeinschaften freuen sich schon auf den nächsten Flohmarkt-Termin, weil sie dann wieder Anlass haben, sich zu treffen.

Selbstverständlich freuen sich Flohmarkt-Verkäufer über ein gut gehendes Verkaufs-Geschäft. Doch das ist bei den Schwabinger Hof-Flohmärkten nicht der vorrangige Zweck. Vielmehr zählt, für nicht Gebrauchtes einen neuen Besitzer zu finden, gut Erhaltenes nicht in den Müll zu werfen, Kinder ihre ersten Verhandlungsgeschäfte zu ermöglichen, zu tauschen und zu verschenken! Die Schwabinger Hof-Flohmärkte verfolgen damit Gedanken der Nachhaltigkeit und des Recycling.

Der Reiz der Schwabinger Hof-Flohmärkte liegt darin, einen Blick in sonst verschlossene Hinterhöfe zu werfen. Oft lassen sich grüne Oasen erkennen, liebevoll gepflegte Anlagen oder Pflanztröge. Manche Hinterhöfe sind alltäglicher Treffpunkt für die Bewohnerschaft, andere Höfe profitieren von dem lebendigen Treiben, das einmal jährlich mit den Hof-Flohmärkten Einzug hält.